Der Verein

Mit über 100 Mitgliedern zählen wir in unserer Region zu den größeren Luftsportvereinen und das schon seit 1950. Wir betreiben unseren facettenreichen Sport in den vier Sparten Segelflug, Motorsegelflug, Motorflug und Ultraleichtflug. In allen Bereichen bilden wir auch aus.

Viele von uns haben den Weg in die Fliegerei über den Segelflug gefunden und auch heute ist er unsere Hauptsparte. Darüber hinaus ist er die beste Möglichkeit, schon als junger Mensch bereits ab 14 Jahre das Fliegen zu lernen. Fliegen ist bei uns ein Mannschaftssport, bei dem Jung und Alt, Frau und Mann miteinander ihrem Hobby nachgehen. Egal ob man sich dem sportlich ambitionierten Strecken- bzw. Kunstflug verschrieben hat oder “nur” Genussflieger ist, den das Gefühl des Schwebens und die tolle Aussicht von oben reizt, alle finden bei uns Gleichgesinnte. Im Bereich des Streckenfluges sind unsere Segelflieger immer wieder auf den oberen Plätzen dezentraler Wettbewerbe wiederzufinden. Mit unseren Motormaschinen unternehmen wir regelmäßig Ausflüge zu nahen oder fernen Zielen. Besonders schön sind dabei die Flüge mit mehr als einer Maschine, bei denen sich größere Gruppen von uns verabreden und gemeinsam erlebnisreiche Reisen unternehmen.

Mit unserem umfangreichen und modernen Flugzeugpark decken wir ein weites Spektrum der Interessen ab. Die meisten Flugzeuge sind Segelflugzeuge. Hier geht das Leistungsspektrum von gutmütigen Schulflugzeugen bis hin zu modernsten Hightech-Seglern. Daneben wird bei uns aber auch im Gegensatz zu vielen anderen Segelflugvereinen intensiv Motor- und Motorsegelflug betrieben. Dadurch hat jeder – ob nun Segel- oder Motorflieger – die Möglichkeit, über den eigenen Tellerrand hinaus zu blicken und im vertrauten Vereinsumfeld in andere Sparten hinein zu schnuppern. Viele unserer Mitglieder haben darüber Ihren fliegerischen Aktionsradius erweitert und weitere Lizenzen erworben. Für junge Piloten bietet das Hobby evtl. auch einen Einstieg ins Berufsleben. Eine ganze Reihe von uns hat den Sprung ans Steuer von Verkehrsflugzeugen oder in andere Luftfahrt-Jobs gemacht. Dabei ist das ausgeprägte Maß an Verantwortungsbewusstsein und sozialer Kompetenz, die ein junger Mensch im Laufe einer Flugausbildung im Vereinsrahmen entwickelt, ein bedeutender Faktor.

Die Kosten für die Fliegerei können bei uns durch einen hohen Teil an Eigenleistung im Bereich der Wartung unserer Fluggeräte und der Betreuung unseres Fluggeländes klein gehalten werden. Alle Funktionsträger (Vorstand, Fluglehrer, technisches Personal) arbeiten ehrenamtlich. Im Gegenzug erwarten wir natürlich auch von jedem unserer Mitglieder Einsatz im Sinne der Gemeinschaft. Die Aufgaben sind vielfältig, sodass sich jeder nach seinen Fähigkeiten engagieren kann.