Motorfliegen

Im LSC Wuppertal wird auch sehr aktiv Motorflug betrieben. Dieses Hobby vereint in faszinierender Weise eine große Vielzahl von Facetten des Flugsports und ist deshalb für Jung und Alt, Frau und Mann interessant. Piloten sind in allen Gesellschaftsschichten zu finden. Viele fliegen, weil sie das unbeschreibliche Fluggefühl fesselt, andere, weil sie gerne die Landschaft von oben sehen. Viele Piloten fasziniert die Auseinandersetzung mit dem Wetter oder die Technik der Flugzeuge. Wieder andere nutzen den Luftweg zu Geschäftsterminen oder in den Urlaub. In unserem Verein treffen sich Hobbyflieger, um sich in ihrer Freizeit am Flugerlebnis erfreuen zu können.

Nichtsdestotrotz haben bereits einige unserer Mitglieder ihr Hobby zum Beruf gemacht. Sie fliegen heute wochentags in Airbus oder Boeing durch die Welt, um am Wochenende von Radevormwald aus zum Teil als Fluglehrer die Freiheit der Sportfliegerei zu genießen.

Ähnlich wie im Automobilbereich ist das Leistungsspektrum der Flugzeuge sehr breit. Allein im LSC Wuppertal stehen den Piloten einerseits leistungsstarke viersitzige Motormaschinen mit bis zu 235 PS, die im Reiseflug bei 210 km/h eine Reichweite von etwa 1400 km ermöglichen, zur Verfügung. Liegt der Fokus allerdings weniger auf großen Strecken mit hoher Geschwindigkeit und Zuladung, sondern ist der Weg das Ziel, sind die Reisemotorsegler oder das Ultraleicht des Vereins eine gute Alternative. Mit diesen zweisitzigen Flugzeugen ist ökonomisches Reisen bei bis zu 170 km/h möglich. Die von einem 80 PS-Motor angetriebenen Leichtflugzeuge erreichen eine Reichweite von etwa 800 km.

Der LSC Wuppertal bietet auch die Ausbildung zum Motorflugschein (JAR-FCL) an. Wer bereit ist sich im Verein einzubringen, hat die Möglichkeit, in guter Gesellschaft zu sehr günstigen Konditionen seine Motorfluglizenz zu erwerben. Alle Fluglehrer arbeiten ehrenamtlich und sind stets bemüht, neben der umfassenden Ausbildung die Faszination für den Sport zu vermitteln. Besonders die Ausbildung auf den preisgünstigen Reisemotorseglern ist eine sehr gute Möglichkeit, die Ausbildungskosten zu reduzieren. Mit der erworbenen Lizenz eröffnen sich viele Wege, den Flugsport im und außerhalb des Vereins zu betreiben.

Die Nähe zu den Ballungsgebieten an Rhein und Ruhr, aber auch zu den Mittelgebirgen in Sauerland, Bergischem Land und Eifel eröffnen eine Vielfalt an Ausflugsmöglichkeiten. Wen es an die Nordsee zieht kann die Inseln je nach Flugzeug in einer guten Stunde erreichen. In jedem Jahr unternehmen wir zahlreiche gemeinsame Ausflüge mit mehreren Vereinsflugzeugen in Deutschland, aber auch in Europa. Viele Motorflugpiloten erwerben mit entsprechender Flugerfahrung die Schleppberechtigung für Segelflugzeuge, um den Vereinskameraden in ihren nicht motorisierten Fliegern an den Himmel zu helfen. Eine weitere anspruchsvolle Sparte in der Motorfliegerei ist der Kunstflug. Wir haben sehr aktive Kunstflieger in unseren Reihen, die teils in eigenen und teils in gecharterten Kunstflugzeugen trainieren.

Neugierig geworden? Lust mitzufliegen oder das Fliegen zu lernen? Sprechen Sie uns an, wir freuen uns darauf.